Kunst, Kultur, Gestaltung Kreative & Künstlerische Köpfe

Als kreativer Mensch, der oft neue Ideen und Freude an deren Umsetzung hat, solltest du dich für eine Ausbildung im Berufsfeld Kunst, Kultur, Gestaltung umschauen. Unabhängig davon, ob du gern mit deinen Händen und verschiedenen Materialien – wie Glas, Holz oder Metall – arbeitest, ob du Mode und Design spannend findest, du dich für die Restauration und Denkmalschutz interessierst oder Theater, Bühne, Tanz und Musik dein Leben bestimmen – hier findest du sicherlich den passenden Ausbildungsberuf für dich. Weitere Informationen findest du hier:

Graffito
Kamera

Top Ausbildungsberufe für künstlerische und kreative Köpfe:

  • Mediengestalter Digital und Print / Mediengestalter Bild und Ton
  • Technischer Produktdesigner
  • Fotograf
  • Raumausstatter
  • Veranstaltungskaufmann
  • Gestalter visuelles Marketing
  • Gärtner
  • Maler und Lackierer
  • Maskenbildner
  • Kaufmann für Marketingkommunikation

Aktuelle Ausbildungsangebote findest du im Karriereportal

Profil: Gestalter für visuelles Marketing entwickeln und realisieren visuelle Gestaltungskonzepte. Sie gestalten Verkaufs-, Präsentations- oder Ausstellungsräume und präsentieren Waren, Produkte bzw. Dienstleistungen.

Voraussetzungen: Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hochschulreife ein.

Aufstieg: Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Gestaltung, Werbebetriebswirt, Werbefachwirt /Studium Design, Innenarchitektur oder Kommunikation.

Duale Ausbildung 
Dauer:  3 Jahre 

Profil: Mit ein bisschen Pinselschwenken ist es in diesem Beruf nicht getan. Wenn Auszubildende nach dem zweiten Lehrjahr einen Abschluss als Bauten- und Objektbeschichter haben, können sie sich für das dritte zwischen drei Schwerpunkten entscheiden: der Kirchenmalerei und Denkmalpflege, dem Bauten- und Korrosionsschutz sowie der Gestaltung und Instandhaltung.

Voraussetzungen: Ein Bewerber kann mit Kenntnissen in Mathematik und Chemie sowie mit künstlerischem Geschick Punkte sammeln. Ein Hauptschulabschluss ist Mindestvoraussetzung.

Aufstieg: Viele Maler und Lackierer machen sich im Laufe ihres Berufslebens selbstständig. Dabei helfen Weiterbildungen bzw. Spezialisierungen. Den Malermeister zu machen oder ein Studium – zum Beispiel der Innenarchitektur – zu beginnen, ist ebenfalls denkbar.

Duale Ausbildung
Dauer: 3 Jahre

Der schulische/theoretische Teil der Ausbildung wird u.a. angeboten von den Berufsschulen in Wilhelmshaven und Brake.

Profil: Für das Erscheinungsbild von Werbeprospekten und Anzeigen, Unternehmensbroschüren und Visitenkarten, Katalogen und Internetseiten ist der Mediengestalter verantwortlich. Mit ihren modernen Grafik- und Bildbearbeitungsprogrammen erstellen sie Material nach Kundenwunsch und können gleichzeitig kreativ sein. Stellen bieten Verlags- und Medienhäuser sowie Werbeagenturen und Druckbetriebe.

Voraussetzungen: Ideenreichtum und ein Gespür für zeitgeistige Gestaltung sind besonders wichtig. Gute Rechtschreibkenntnisse und mindestens ein Realschulabschluss müssen vorhanden sein. Außerdem sind Organisationstalent, Teamgeist, Geduld und Flexibilität gefragt.

Aufstieg: Eine Weiterbildung zum Medienfach- oder Betriebswirt ist denkbar. Mediengestalter können aber auch den Industriemeister mit der Fachrichtung Printmedien oder Handwerksmeister machen oder Kommunikations- und Grafikdesign studieren.

Duale Ausbildung
Dauer: 3 Jahre