Schifffahrtskaufmann (m/w/d)

Profil: Schifffahrtskaufleute haben einen landseitigen Beruf in der Schifffahrt. Das heißt, dass eher wenig Arbeitszeit auf einem Schiff verbracht wird. In zwei Fachrichtungen können sich die Auszubildenden spezialisieren: Linienfahrt und Trampfahrt. Bei der Linienschifffahrt optimieren Schifffahrtskaufleute die Auslastung der Schiffe mithilfe der vorgegebenen Fahrpläne. Für Trampfahrten, also Transporte, gibt es oftmals keine festen Fahrzeiten. Hier muss die Strecke so geplant werden, dass es nicht zu Konflikten mit den Linienfahrplänen kommt.

Voraussetzungen: Die Schifffahrtssprache ist Englisch, gute Noten in diesem Schulfach sind deshalb ebenso unverzichtbar wie herausragende Mathekenntnisse. Bewerber mit Abitur haben daher die besten Aussichten.

Aufstieg: Die Weiterbildung zum Betriebswirt für Logistik ist eine spannende Option. Wer studieren möchte, kann ein Studium im Bereich Schiffs-, Reedereimanagement und Hafenwirtschaft anstreben.

Duale Ausbildung
Dauer: 3 Jahre

Ausbildende Unternehmen

Interessant für...