Abschlussarbeit Bauwesen

Bachelor Abschlussarbeit
Nordenham
Voll- oder Teilzeit
Einstiegsdatum 17.06.2022

Ihre Aufgaben

Gesucht wird ein/e Student/in, die/der während der Studien-/Abschlussarbeit bei der Stadt Nordenham, Möglichkeiten untersucht, den historischen Bahnhof vor dem weiteren Verfall zu retten. 

Zum Hintergrund:

Bei dem historischen Bahnhof von Nordenham handelt es sich schon allein aufgrund seiner Ausmaße (3.000 qm Nutzfläche ohne Kellergeschoss) und seiner Lage am Kopf der Innenstadt um eines der prägenden Gebäude Nordenhams. Die Bahn hat das Gebäude bereits vor einigen Jahren geräumt und kümmert sich nicht mehr um dessen Erhalt. Die Stadt bemüht sich daher seit Jahren, um Investoren, die mit geeigneten Projekten dem Gebäude neues Leben einhauchen. Darunter waren verschiedene vielversprechende Projekte, die alle an demselben Punkt gescheitert sind: da der Bahnhof auf dem Deich steht, war keine Bank oder anderweitiger Geldgeber bereit, die Finanzierung zu übernehmen. Dies vor dem Hintergrund, dass das Deichrecht gilt und im Falle einer möglichen Deicherhöhung einen Rückbau des Bahnhofs theoretisch erzwingen könnte.

Vor diesem Hintergrund erscheinen alle weiteren Konzepte zum Scheitern verurteilt, wenn es nicht gelingt, den Bahnhof aus dem Deichrecht herauszulösen und/ oder durch bauliche Maßnahmen einen möglichen Abriss des Bahnhofes auszuschließen.

Die Aufgabe:

Im Rahmen der Studien-/Abschlussarbeit sollen Lösungen zur Sicherung des Bahnhofes herausgearbeitet werden. 

Folgende 3 Ansätze sind dabei möglich und baulich konstruktiv gegenüber zu stellen:

1. Erhöhung der vorhandenen Deichwand (rote Linie) um ein noch abzuklärendes Maß, welches hinreichend Sicherheit vor Sturmfluten für die nächsten 50 Jahre bietet.

2. Verlegung des Deiches und damit der Deichlinie östlich der Gleisanlagen vor dem Gelände der Rhenus Midgard (blaue Linie) in einer noch abzuklärenden Höhe, oder

3. Umwidmung der Deichschutzmauer im östlichen Bereich des Midgard-Geländes (gelbe Linie), die bereits existiert und technische Nachrüstung im erforderlichen Umfang nach Klärung der Höhe in Absprache mit dem II. Oldenburgischen Deichband.

Die Varianten sollen die technische und (finanzielle) Machbarkeit realistisch aufzeichnen und eine echte Lösung aufzeigen, um die weitere Nutzung des Bahnhofsgebäudes zu sichern.

Anmerkung: Der Bauplan kann auf der Homepage der Stadt Nordenham bei den Stellenangeboten eingesehen werden.

Ihre Bewerbung

Auskünfte zu der Studien-/Abschlussarbeit erteilt Frau Ellen Köncke, (Telefon 04731 -84252, E:Mail: ellen.koencke@nordenham.de).

Ihre Bewerbung senden Sie bitte, gern per E-Mail im PDF-Format, an die unten genannte Ad-resse.

ellen.koencke@nordenham.de

Stadt Nordenham

Walther-Rathenau-Straße 25 – 26954 Nordenham

Stellenangebote von Stadt Nordenham

Stadt Nordenham
Carsten Huppert
Walther-Rathenau-Str. 25
26954 Nordenham
Zum Unternehmensprofil